Meine Reise nach Nepal 19.11-30.11.18

Hallo Zusammen, heute möchte ich gerne etwas über meine Reise nach Nepal erzählen und welche Inspirationen mich dort trafen, über meinen Aufenthalt im Tempel und vieles mehr…

Ich bin nun 36 Jahr jung und ich hatte schon immer mal das Bedürfnis in ein Kloster zu gehen. Nach diversen Coachings mit meinem Coach Michaela Merten und Gespräche mit meiner Frau, kamen wir auf die Idee, dass dies nun der richtige Zeitpunkt wäre, eine Auszeit für mich alleine zu nehmen. Wenn man beachtet, dass ich noch nie in meinem Leben alleine gereist bin. War es umso mehr eine Herausforderung für mich.

Um die Auszeit auch wirklich zu nutzen, lies ich mein Handy zuhause, wie auch meinen Schmuck (außer natürlich meinen Ehering), im Kloster war es auch untersagt, beschriftete Kleider, wie auch Parfüm zu tragen.

Nun, das Hymalayagebirge fasziniert mich schon seit längerem, dann entschloss ich mich die Reise nach Nepal zu buchen.

Am 19. November 2018 in der Früh ging es los. Ich flog über Doha nach Kathmandu. Mitten in der Nacht fuhr ich dann zuerst in ein Hotel und am nächsten Tag wurde ich von einem Reiseführer Namens Bikram abgeholt. Bikram zeigte mir in den ersten Tagen diverse Kloster und Tempel und führte mich in den Hinduismus und Buddhismus ein. 

Die Tage im Kloster waren für mich Anfangs sehr Hart, weil es mich an meine Heimzeit als Kind erinnerte und ich hätte es am liebsten abgebrochen. 

Die Reise war für mich der Start vom zweiten Buch “Believe in You” in dem Beschreibe ich, wie ich den Weg in meinen Worten zur Stufe zwei (höheres Selbst) erreicht habe. Die ganze Reise war für mich eine intensive Erkenntnisreise. 

Wie ich bin, ich kenne nur schwarz oder weiss, hat es mich am letzten Tag noch gepackt und wollte noch ein extremen Kick mit Nachhause nehmen. Da habe ich einen Helikopter gemietet, nur für mich alleine und flog zuerst nach Lukla, den kleinsten und gefährlichsten Flughafen der Welt. Von dort aus starten die meisten Expeditionen zum Mount Everest. nach einem 15 Minutigen Zwischenstopp, flogen wir zum Base Camp des Mount Everest welches sich auf ca. 5500 M.ü.M befindet. danach sind wir ins Hotel Mount Everest View welches sich auf 3880 M.ü.M befindet. 
Dort aßen wir Frühstück und konnten die Aussicht auf den Mount Everest genießen.

Diese Reise inspirierte mich auch für die nächsten reisen…

Recommended Posts